..Spät, aber niemals zu spät ...
..Zur Abkühlung in diesen heissen Tagen - ..
..der Bericht zur Jugendfahrt im April 2019..

SNOW CAMP 2019 OBERTAUERN
Jugendfahrt des Heppenheimer Skiclubs

In Obertauern ist „der Schnee nicht nur zu Hause“, hier hat der „Winter seine Heimat“

Die fantastische Salzburger Bergwelt mit dem Skiort Obertauern in den Radstädter Tauern ist eines der schneesichersten Ski-Gebiete der Alpen. Zwischen 1.630 und 2.313 m erwarten die Alpin-Sportler ca. 100 km traumhafte Ski-Pisten.
Auch 2019 führte die Jugendfahrt des Heppenheimer Skiclubs in diese herrliche Skiregion. Das Snow Camp bzw. die Obertauern-Fahrt 2019 ging vom 13. bis 20. April. Im Vergleich zum letzten Jahr lag dieser Termin sehr spät, doch die Hoffnung, dass auch in diesem Jahr Obertauern wieder genug Schnee bereitstellt, war da. Insgesamt ist der Skiclub mit 28 Teilnehmern auf die Freizeit gefahren.
Betreut wurden die Jugendlichen von sieben Übungsleitern, darunter Michelle Lehrian, Julian Heiks, Jan Bräuer, Kevin Herrmann, Nils Detje und Christian Falk. Julian Mitsch, ein Praktikant, war auch in diesem Jahr wieder mit dabei. Er absolviert seine Ausbildung als Snowboardlehrer und er konnte erneut die Gelegenheit nutzen, weitere Erfahrungen als Skilehrer auf der Piste zu sammeln.

Die Anfahrt verlief ohne größere Probleme. Nach einigen notwendigen Stopps sind wir nach knapp achtstündiger Fahrt in Obertauern und auf der Felseralm angekommen.

Die Felseralm – wie jedes Jahr – stellte sie ein vielfältiges und großes Freizeitangebot, bot viel Platz für jeden, mit der Natur direkt vor der Haustür und immer noch viel Schnee. Für die jugendliche Reisegruppe aus Heppenheim ergab sich damit eine optimale Grundlage für eine perfekte Ski-Woche. Insbesondere bestand bei den Teamern anfangs die Sorge, Obertauern könnte mit zu wenig Schnee und schlechten Schneebedingungen in der späten Jahreszeit aufwarten.
Allerdings hatten die Skifahrer diesbezüglich keine Schwierigkeiten. Die Schneeverhältnisse waren aufgrund des anfänglichen Schneefalls in den ersten zwei Tagen gut. Auch wenn die Pistenverhältnisse am Nachmittag im weiteren Verlauf der Woche etwas durch den anhaltenden Sonnenschein und den angenehm warmen Temperaturen litten, war den meisten Kids Sonne und Sulzschnee doch lieber als Schneesturm und schlechte Sicht. Dementsprechend herrschte auch nachmittags eine gute Stimmung – egal ob in den Ski- und Snowboardkursen oder beim Freifahren.
Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle in den Reihen der Teamer konnten dank des Praktikanten und dem zusätzlichen Übungsleiter Jan Bräuer alle Ski- und Snowboardkurse normal stattfinden. Besonders schön waren auch die Gruppendynamik und der Zusammenhalt in der in diesem Jahr internationalen Gruppe. Egal ob Ski- oder Snowboard-Anfänger, Fortgeschrittene oder Profi. Immer kam dabei auch der Lernfortschritt gerade bei den Anfängern Ski und Snowboard nicht zu kurz.
Auch in diesem Jahr standen wieder im Verlauf der Woche verschiedene Events auf dem Programm wie beispielsweise Bowlen, das Fußballturnier und das Nachtskifahren. Aber auch Workshops zu den Themen ‚Sicherheit auf und abseits der Piste‘ sowie ‚ Ski- und Snowboard wachsen‘ sind von den Teamern jeweils vorbereitet und vorgetragen worden. Dabei gab es für die Teilnahme an Events Punkte, die im Rahmen unserer Challenge „Game of Obertauern“ wichtig waren. Die Jugendlichen konnten dabei nicht nur durch die Teilnahme an Events, sondern auch die Woche über durch verschiedene Aktionen, Punkte sammeln. Unabhängig, ob sie gestürzten Ski- oder Snowboardfahrern aufhalfen, ihnen verlorene Ausrüstung zurückbrachten oder Videos und Fotos von den unterschiedlichsten Situationen, in denen sie Ihr Können oder ihre Talente präsentieren, zeigten. Am Ende der Woche überzeugte dieses Jahr auch die Gruppen-Challenge am letzten Skitag. Die Jugendlichen sollten dafür auf der Piste innerhalb ihrer Zimmergruppen Videos drehen, die einen Bezug zum Ski- und Snowboardfahren oder generell zum Wintersport herstellten. Der Kreativität war dabei keine Grenzen gesetzt. Von „ernstem“ Lehrmaterial bis hin zu seriösen Interviews international Profahrer. Die Resultate konnten sich wirklich sehen lassen und waren doch überwiegend lustig umgesetzt worden. Zum Vorteil der Teamer, denen es teilweise vor Lachen die Tränen in die Augen trieb. Sehr amüsant!
Ein Highlight der Fahrt waren dieses Jahr sicherlich auch die Preise, die es bei „Game of Obertauern“ zu gewinnen gab. Neben einer NorthFace Sigg Flasche und Sonnenbrille, die jedes Kind bekommen hat, konnten die Jugendlichen als Hauptpreis ein neues Snowboard und eine NorthFace Winterjacke gewinnen. Darüber hinaus gab es zahlreiche weitere „Goodies“ wie Jumpsuites, T-Shirts, Geldbeutel, Handschuhe, Mützen, Trinkflaschen und ähnliches von Marken wie Schneeverliebt, Ride, Nitro, RedBull und BMW.
Nach einer Woche, die leider irgendwann zu Ende gehen musste, sind alle Teilnehmer ohne Blessuren und Verletzungen wieder in Heppenheim angekommen. Die Teamer hatten sehr viel Spaß mit der Gruppe und freuen sich schon jetzt wieder aufs nächste Jahr!

 

Anmerkung:
Die Vorstellung des neuen Programmheftes für die kommende Saison 2019/2020
ist am Freitag, 6. September um 19:30 Uhr - wie immer im Gossini am Graben.

Der Skiclub auf facebook

Der Skiclub auf Instagram

Instagram

   skihelm auf

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen