Starkenburger Echo 16.02.2018

In den Loipen der Nordischen Kombinierer
Heppenheimer Skiclub unterwegs am Dachstein

Die Heppenheimer Reisegruppe in der Nähe von Ramsau am Dachstein, Steiermark, Österreich                                                   FOTO: HEPPENHEIMER SKICLUB

HEPPENHEIM (red). Eine kleine Gruppe von Langläufern und Winterwanderern des Heppenheimer Skiclubs war vom 28. Januar bis 3. Februar in Ramsau am Dachstein in der Steiermark unterwegs. Die wunderschöne Landschaft in der Steiermark mit dem vielleicht schönsten Sonnenplateau Österreichs, bestens gespurten Loipen und einem herrlichen Winterwanderwege-Netz sind für die Heppenheimer Reisegruppe ein ganz besonderes Vergnügen am Fuße des Dachsteins. 
Bei herrlichem Sonnenschein starteten die Langläufer in zwei Gruppen in das 220 km umfassende Loipennetz, in dem sämtliche Schwierigkeitsstufen vorhanden sind. Auf einer Höhenlage ab 1.000 m fanden die Genuss- und sportlichen Langläufer beste Voraussetzungen für ihren klassischen Langlauf- und Skating-Stil. Natürlich wurde auch die neu angelegte “Kulmberg Waldloipe“ befahren. Der Ein- bzw. Ausstieg in diese Loipe war direkt am Hotel Timmelbauerhof möglich, wo die Gruppe auch untergebracht war.
Auf die Wanderer warteten ideale landschaftliche Voraussetzungen auf dem über 70 km umfassenden Wegenetz des Ramsauer Hochplateaus. Am Mittwoch fuhr diese Gruppe mit dem örtlichen Skibus über die Mautstraße ins Dachsteinmassiv zur Talstation der Dachstein-Seilbahn. Mit der Panoramagondel ging es von dort in 6 Minuten auf 2.700 m Höhe. An der Südseite der Bergstation befindet sich der “Dachstein Sky Walk“, die wohl spektakulärste Aussichtsplattform der Alpen. Hier konnte bei herrlichem Sonnenschein der einzigartige Aus- und Tiefblick über die Berggipfel Österreichs genossen werden. Über eine Hängebrücke mit der “Treppe ins Nichts“ (kleine Plattform unterhalb der Hängebrücke) gelangte die Gruppe in den Eispalast im Inneren des Gletschers. Hier hatten Eisschnitzer tolle Figuren, Eissäulen und einen Thronsaal gefertigt.
Sowohl die Langläufer und als auch Schnee-Wanderer fanden immer wieder gute Einkehrmöglichkeiten. Diesmal waren auch 2 Alpin-Skifahrer dabei. Sie wechselten zwischen Abfahrt in der alpinen Skiregion “Planai“ in Schladming oder dem Schneewandern.
Zudem wurde vom Hotel eine Fackelwanderung organisiert und der Reiseleiter Josef Helfert ließ es sich nicht nehmen, seine Reisegesellschaft zu einem Tanzabend mit Steirischer Musik einzuladen. Dabei verkündete er, dass auch in der nächsten Saison vom Skiclub wieder eine Fahrt für Langläufer und Winterwanderer angeboten wird.